TFG 80 Buxtehude - Die Legende lebt! - 35 Jahre Tipp-Kick in Buxtehude!
Presse

hier - Das Magazin für die Samtgemeinde Hollenstedt März 2015
Buxtehuder Tageblatt vom 19.03.2015
Hollenstedter Wochenblatt vom 18.03.2015
Buxtehuder Tageblatt vom 18.12.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 03.07.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 30.06.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 13.03.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 13.02.2014
Buxtehuder Tageblatt vom 25.11.2013
Buxtehuder Tageblatt vom 17.06.2013
Buxtehuder Tageblatt vom 18.05.2013
Buxtehuder Tageblatt vom 20.04.2013
Buxtehuder Tageblatt vom 13.06.2012

Aufstieg verpasst

Tippkick: TFG gelingt höchster Sieg seit 2008

BUXTEHUDE.. Im letzten Heimspiel der Saison konnte die TFG 80 Buxtehude die Tippkick-Vizemeisterschaft feiern. Bis zur Halbzeit (10:6) sah es überhaupt nicht nach einem deutlichen Sieg aus, doch in der zweiten Halbzeit (16:0) gaben die Buxtehuder keinen Punkt mehr ab. Damit gelang der TFG der höchste Sieg seit Februar 2008. Leider reicht in dieser Saison der zweite Platz nicht zum Aufstieg in die Regionalliga Nord. Nur der Meister steigt auf. Den Kampf um den Aufstieg verlor man am letzten Spieltag beim TKV Jerze knapp mit 14:18. Dank des günstigen Niedersachsenticket reisten die Wolfsburger mit der Bahn zum Saisonabschluss nach Buxtehude an. Es gab viele enge Spiele, die meistens hat der TFG gewonnen. Heiko Schröder (Wolfsburg) musste in seinem ersten Punktspiel auch gleich Lehrgeld bezahlen. So führte er in der letzten Minute mit 6:4, um dann doch noch mit 6:7 gegen Lennart Johannsen zu verlieren. Der hatte zum Schluss einen Lauf, drei Schuss, drei Treffer. Auf der anderen Platte gelang parallel dazu Michael Lemke (Wolfsburg) mit dem Schlusspfiff das 2:2 gegen Hauke Herdan. Ein Spiel später gelang dem Buxtehuder Guido Johannsen gegen den besten Wolfsburger Marcel Küster einen 2:4 Rückstand in der letzten Minute noch mit dem letzten Schuss zum 4:4 auszugleichen.

Harburger Anzeigen & Nachrichten vom 09.06.2012

Harburger aus Stadt und Land und ihr Lieblingssport
Buxtehuder Wochenblatt vom 13.10.2010
Hemd & Hose: Sechs großzügige Sponsoren

Buxtehude. Ihr 30-jähriges Bestehen feierte die Tischfußballgemeinschaft (TFG) Buxtehude mit einem Aufstieg in die Regionalliga. Von sechs Buxtehuder Sponsoren wurde der Verein mit neuen Trikots ausgestattet. Der Dank geht an Firma Rewe (Harburger Str.), Stackmann, Bäckerei Dammann, Mühlenbäckerei Schmacke, Bäckerei und Konditorei Behnken sowie an Pokalshop Roth.

Hamburger Abendblatt vom 18.09.2010
Altmeister im Tipp Kick wird schnell erkannt

Von Matthias Lorenz 18. September 2010,
Jürgen Hillengaß besucht die norddeutschen Tischfußball-Meisterschaft in Buxtehude

Buxtehude. Unauffällig schaute der ältere Herr den Akteuren beim Tischfußball über die Schultern, stellte ein paar Fachfragen und verschwand wieder. Das war im Vorjahr bei den Buxtehuder Stadtmeisterschaften im Tipp-Kick. In diesem Jahr versuchte er ein paar Mal Guido Johannsen anzurufen, den Klubchef der TFG 80 Buxtehude. "Ich dachte mir, es ist wichtig und ich rufe mal zurück", erzählte Johannsen, der in diesem Jahr neben den Stadtmeisterschaft auch die norddeutsche Meisterschaft veranstaltete. "Als ich zurückrief, hatte ich Karin Hillengaß an der Strippe. Und die", so Johannsen, "hat sich dann verplappert." Denn eigentlich wollte Jürgen Hillengaß, der seit 30 Jahren in Buxtehude wohnt, auch in diesem Jahr wieder unerkannt bei den Turnieren der Tischfußball-Gemeinschaft von 1980 zuschauen. Unerkannt? Ja, denn der heute 64-Jährige wurde schon 1963 in Hannover und 1967 in Hamburg deutsche Tipp-Kick-Meister. Im Oktober 1963, die Fußball-Bundesliga war gerade in ihre erste Saison gestartet, schlagzeilte das Hamburger Abendblatt "Hamburg hat wieder einen deutschen Fußballmeister", nachdem der damals in Altona wohnende gerade einmal 17 Jahre alte Handelsschüler Hillengaß sich gegen 145 Tipp-Kick-Asse durchgesetzt hatte.

Damals aber wurde noch mit Figuren gespielt, die komplett aus Zink-Guss bestanden. Heute sind die Beine der "Kicker" aus Stahl und werden sogar entsprechend angefeilt. Jeder Crack hat Tipp-Kick-Figuren für vier Spielsituationen im Koffer dabei, für Eckstöße, Fern- und Nahschüsse sowie für Strafraumsituationen. "Wenn einem so eine Figur bei einem Turnier kaputt geht, ist das eine kleine Katastrophe, da man normalerweise keinen Ersatz dabei hat", sagte der amtierende deutsche Meister Normann Koch aus Lübeck, der sich mit Hillengaß, der nicht mehr "tipp-kickt" aber in seiner Altersklasse M60 beim Buxtehuder Abendlauf siegte, ablichten ließ. Bei der jetzigen "Norddeutschen" wurde Koch Fünfter. Es siegte Oliver Schell (Lübeck) vor William Schwaß (Atletico Hamburg) und Artur Merker (Hirschlanden bei Stuttgart). Mit Hacky Jüttner war bei den Nordtitelkämpfen noch ein deutscher Meister am Start. Der Wilhelmsburger, der für TKV Grönwohld aus dem schleswig-holsteinischen Kreis Stormarn in der 1. Bundesliga spielt, siegte 1987. Der früher Trainer im "echten" Fußball von Einigkeit Wilhelmsburg wurde 25. der Nordmeisterschaften, erkältete sich aber und verpasste so die tags darauf ausgetragenen 13. Stadtmeisterschaft. Dort siegte Didi Gätje (Atletico Hamburg) vor Michael Zaczek (Grönwohld) und Fabio de Nicolo (Wiking Leck). Bester Tipp-Kicker von südlich der Elbe wurde Hauke Herdan von Gastgeber TFG 80 Buxtehude als Zehnter. Platz zwölf ging an Lennart Johannsen,14, der seinen Vater Guido (wurde Fünfzehnter) mit 7:6 schlug. "Dabei habe ich schon 5:2 geführt", sagte Guido Johannsen nach der 2 x 5-Minuten-Partie. Sportlich ist Sohn Lennart seinem Papa schon über den Kopf gewachsen, an Körperlänge fehlen ihm bei 1,75 Metern auch nur noch drei Zentimeter.

Buxtehuder Tageblatt vom 17.09.2010
TFG: Turniersieg zum Geburtstag

BUXTEHUDE. Rekordergebnis bei der 50. Norddeutschen Einzelmeisterschaft (NDEM): Zum 30. Geburtstag der Tischfußballgemeinschaft (TFG) 80 Buxtehude waren insgesamt 106 Spieler aus dem Bundesgebiet und der Schweiz nach Altkloster gekommen. Sieger wurde der dreimalige Deutsche Einzelmeister Oliver Schell (Concordia Lübeck). Im Finale bewies er seinen Ruf als Defensivkünstler, aber er war diesmal auch in der Offensive überragend und gewann gegen William Schwaß (Atletico Hamburg) mit 9:1. Bei den Damen siegte Michaela Koegel (Celtic Berlin).

Bei der 13. Buxtehuder Stadtmeisterschaft gab es einen Überraschungssieger: Didi Gätje (Atletico Hamburg) konnte sein erstes Turnier gewinnen. Sieger in der U18-Wertung wurde Hauke Herdan (TFG 80 Buxtehude), die Torjägerkanone ging an Lennart Johannsen (TFG 80 Buxtehude). Den UEFA-Cup gewann Sören Neumann (TFG 80 Buxtehude) mit 8:2 gegen Fabian Weitze (TFC Cuxhaven). (bt)

Hamburger Abendblatt vom 11.09.2010

Nordmeisterschaft im Tipp-Kick in Buxtehude

BUXTEHUDE. Die TFG 80 Buxtehude lädt zu einem besonderen Turnier ein. Sie ist im Jahre ihres 30-jährigen Bestehens erstmals Gastgeber der 50. norddeutschen Einzelmeisterschaft im Tipp-Kick-Tischfußball. 100 Teilnehmer werden an diesem Sonnabend in der Grundschule Altkloster am Eichholz in Buxtehude erwartet (Beginn 9 Uhr). Am Sonntag, 9.30 Uhr, folgen an gleicher Stelle die 13. Stadtmeisterschaften im Tipp-Kick.(ka)

Buxtehuder Tageblatt vom 09.09.2010
Tipp-Kick: Meister gesucht

Turnierwochenende der TFG 80 Buxtehude: Norddeutsche und Stadt-Meisterschaften in der GS Altkloster

BUXTEHUDE.. Es ist ein besonderes Gebustagsgeschenk: Anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens darf die Tischfußballgemeinschaft 80 Buxtehude (TFG) die Norddeutschen Einzelmeisterschaften (NDEM) der Tipp-Kicker ausrichten. Zum ersten Mal finden am Sonnabend, 11. September (ab 9.30 Uhr, Grundschule Altkloster) die 50. Titelkämpfe in Buxtehude statt.
Die Norddeutsche Einzelmeisterschaft ist das zweitwichtigste Turnier nach der Deutschen Meisterschaft. Der runde Geburtstag der TFG war für den Deutschen Tipp-Kick-Verband Grund genug, das traditionsreichste Turnier des Tipp-Kick-Sports in der Estestadt austragen zu lassen.
Die TFG rechnet mit über 100 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz. Titelverteidiger ist der 18-jährige Florian Wagner vom TKC 71 Hirschlanden. Neben Wagner werden weitere hochfavorisierte Spieler um den Titel kämpfen. Christian Lorenzen von Celtic Berlin, Michael Kaus (TKC Gallus Frankfurt), Marcus Müller (TKC Preussen Waltrop), Jens Foit (TFG 38 Hildesheim), Jens König (SG Hannover 94), William Schwaß (Atletico Hamburg), und der siebenmalige Deutsche Meister und Topfavorit Normann Koch (Concordia Lübeck) und auch der Schweizer Meister Knut Asmis wollen versuchen Florian Wagner den Titel wieder abzunehmen.
Favoritin auf den Titel in der Damenkonkurrenz ist die deutsche Vizemeisterin Kristin Mozelewski von Celtic Berlin.
Einen Tag nach den "Norddeutschen" wird am Sonntag, 12. September, an gleicher Stelle ab 9.30 Uhr die 13. Buxtehuder Stadtmeisterschaft ausgetragen. Titelverteidiger ist der für den TKV Grönwohld spielende Wilhelmsburger Hacky Jüttner. Der deutsche Meister von 1987 zählt auch diesmal wieder zu den Favoriten.
Die TFG nimmt aktuell mit einer Regional- und einer Verbandsligamannschaften am Spielbetrieb des DTKV teil. Die junge Garde der TFG möchte bei den Titelkämpfen für eine Überraschung sorgen. Hauptziel ist, in der U 18-Wertung möglichst weit vorn zu landen.

Buxtehuder Tageblatt vom 28.03.2009
Nach 29 Jahren gewinnt Hacky Jüttner erstmals die Buxtehuder Stadtmeisterschaft

Seit 1980 ist der Deutsche Tipp-Kick-Meister von 1987 in Buxtehude dabei – jetzt hat es nach 29
Jahren endlich geklappt: Hacky Jüttner hat sich die Buxtehuder Stadtmeisterschaft gesichert und
hat damit seine Trophäensammlung komplett. Von Beginn an bewies der für Göttingen in der ersten
Liga spielende Wilhelmsburger seine Klasse und zog ungeschlagen ins Finale ein. Michael
Hümpel (TKV Grönwohld) wollte sich nicht kampflos ergeben, musste aber beim 5:4 dem neuen
Deutschen Meister zum Sieg gratulieren. Mit acht Bundesligisten war das Buxtehuder Turnier gut
besetzt. Mirko Wedhorn (Inferno Oyten) sicherte sich als Regionalligaspieler überraschend den dritten
Platz. Der Moisburger Steffen Poplawski (13) konnte bei seiner zweiten Turnierteilnahme die
zweite Runde erreichen. Pech hatte Hauke Herdan (12) vom Ausrichter TFG 80 Buxtehude. Nur
zwei Sekunden vor Schluss verpasste er nach einer direkt verwandelten Ecke seines Gegners
den Einzug in die Endrunde. Die Überraschung des diesjährigen Tipp-Kick-Turniers war der erst
13-jährige Lennart Johannsen vom Veranstalter TFG 80 Buxtehude. Er verlor nur drei von 15
Spielen, holte damit bei seiner ersten Endrundenteilnahme Platz neun und gewann zudem den
U 18-Pokal.

Hamburger Abendblatt vom 26.03.2009
Tipp-Kick: Jüttner macht Titelsammlung komplett

Buxtehude. Vor mehr als 20 Jahren feierte Hacky Jüttner seinen größten sportlichen Erfolg. 1987 wurde der Wilhelmsburger mit der ausgefeilten Schusstechnik deutscher Meister im Tipp-Kick. Alle wichtigen Turniere hat der für die TFG 82 Göttingen aktive Bundesligaspieler gewonnen, nur die Buxtehuder Stadtmeisterschaft fehlte noch. In den 29 Jahren seit 1980 waren drei dritte Plätze die besten Resultate für Jüttner in der Estestadt. Seit Sonnabend ist die Trophäensammlung von Hacky Jüttner nun komplett. Mit einem 5:4-Finalerfolg gegen Michael Hümpel (TKV Grönwohld) gewann er das von der TFG 80 Buxtehude in der Grundschule Altkloster ausgerichtete Turnier. Die Fans zu Begeisterungsstürmen veranlasste eine direkt verwandelte Ecke zur 2:0-Führung im Finale.

Mit acht Bundesligaspielern war die 12. Buxtehuder Stadtmeisterschaft gut besetzt. Mirko Wedhorn (Inferno Oyten) sicherte sich als Regionalligaspieler überraschend den dritten Platz. Der Moisburger Steffen Poplawski (13 Jahre) erreichte bei seiner zweiten Turnierteilnahme gleich die zweite Runde. Die Überraschung des Turniers war allerdings der ebenfalls erst 13-jährige Lennart Johannsen aus Buxtehude. Johannsen verlor nur drei seiner 15 Spiele und stieß bei seiner ersten Endrundenteilnahme bis auf Platz neun vor. Darüber hinaus gewann er durch einen 8:6-Sieg gegen Marcel Kreuzweiß (16) aus Jerze den ausgelobten U18-Pokal.

Buxtehuder Tageblatt vom 06.03.2009
TFG kickt auf Aufstiegskurs

Buxtehude (bt). Die TFG 80 Buxtehude bleibt auf Aufstiegskurs. Nach dem überraschenden 18:14-Hinspielerfolg
vor vier Wochen in Grönwohld hat die TFG auch das Rückspiel in Buxtehude mit 19:13 gewonnen. Durch diesen Sieg gegen einen direkten Konkurrenten verteidigen die Buxtehuder den zweiten Platz in der Tipp-Kick Verbandsliga Nord. Dieser Platz würde ausreichen, um am Ende der Saison an der Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord teilnehmen
zu können. Im März muss die TFG dafür aber noch einen Sieg gegen den TFC Phöbus Cuxhaven holen. Gegen Grönwohld gelang dem erst zwölfjährigen Hauke Herdan der entscheidende Sieg.

Presse-Archiv

"Wir müssen regelmäßiger trainieren" (Tageblatt Journal 11.02.1998)

Tischfußballer hoffen auf bessere Zeiten (Wochenblatt 24.01.1998)

Die Herrscher des Filzrasens (Wochenblatt 13.09.1997)

Metall-Kicker jagen das eckige Leder (Buxtehuder Tageblatt 10.03.1997)

Tipp-Kicker suchen Champion (Wochenblatt 05.03.1997)

Aktuelle Presse-Mitteilungen

Teilnahmerekord beim Tipp-Kick Turnierwochenende (16.09.2010, PDF)Überraschungssieg beim Tipp-Kick-Jubiläumsturnier... (16.09.2010, PDF)

Presse-Fotos zum Download

(Veröffentlichung nur gestattet mit Quellenangabe "Foto: TFG Buxtehude")
PDF
Pressemitteilung 50
Pressemitteilung 50.pdf
PDF-Dokument [47.6 KB]
PDF
Pressemitteilung 13
Pressemitteilung 13.pdf
PDF-Dokument [45.4 KB]